Ausschreibung


20. FICHKONA 17.06.-19.06.2017


606 Kilometer




Bewährtes für 2017


Es wird Bewährtes wieder bei der kommenden 20. FICHKONA geben.

1. Mobile Toiletten an zwei Verpflegungspunkten.

2. “Time-Out” nach maximal 26 Stunden. Die Fichkona hatte, wenn auch ungeschrieben, immer den Anspruch die Strecke inklusive aller Pausen in 24 Stunden zu bewältigen. Und da wollen wir nach dem Aussetzer 2015 (lange Umleitungen) wieder mit allen Langstreckenhelden hin, zumindest annähernd, auch und gerade mit der Gruppe 4! Kürzer leiden, länger freuen!
Also meldet euch nur an, wenn Ihr die Mindestanforderungen bei normal durchschnittlichem “Fichkona-Wetter” sicher erfüllen könnt.
Hinweise zu den Gruppen findet ihr weiter unten genau dort.

3. Startplatzverlosung, gesetzte Startplätze und Wildcards. – Zur Aufrechterhaltung einer “geschmeidigen” Fahrt wird das Teilnehmerfeld annähernd hälftig aus “Neulingen” und “Wiederholern” bestehen. Aus den Wiederholern wird ein Großteil per Los bestimmt. – Gesetzte und garantierte Startplätze: für alle Frauen; Paare welche sich gemeinsam anmelden (bitte jeweils Vermerk in den Kommentar); Capitanos, Fichkona-Urgesteine – Radgruppen und Vereine (bis max. 10 Mitglieder) erhalten geschlossen die Startplätze, wenn mindestens die Hälfte davon gelost worden – Wildcards (max. 5) können durch den Veranstalter bestimmt werden – zusätzlich zu den 180 Startplätzen, werden auch 65 Wartelistenplätze vergeben, von denen 20 sofort eine Startzusage erhalten; die anderen 45 warten auf das Nachrücken (spätestens bis 4 Wochen vor dem Start).

4. Start zeitversetzt in den einzelnen Gruppen
Das ist nach langem Zögern unsererseits in 2016 sehr erfolgreich realisiert worden und hat die Gruppen überwiegen äußerst harmonisch werden lassen. Der Zeitabstand zwischen den Gruppen beträgt 5 Minuten.

5. Expressgruppe
Zum Jubiläum schicken wir nach 3 Jahren wieder eine separate Expressgruppe (min. 15, max. 25 Teilnehmer) auf die Strecke. Betreuung durch den schnellsten Crew-Service aller Zeiten!

6. Für die Gruppe 3 und 4 ab Samtens
Verkehrsarme Alternativstrecke mit Fährüberfahrt in Wittow. Strecke ist ca. 11 km kürzer als die Originalstrecke. Die Fährüberfahrt ist im Starterpaket enthalten.



Ablauf:


Bild vergrößern

Start am Samstag 17.06.2017 ab 10.00 Uhr auf dem Gipfel des Fichtelberg/Erzgebirge vorm “Hotel Fichtelberghaus”. Ankunft am Kap Arkona am Morgen/Vormittag des 18.06.2017. Der Imbiss am Kap Arkona hat ab 6 Uhr geöffnet.
Nach der Ankunft besteht dann die Möglichkeit zum Baden am Strand direkt gegenüber des Campinplatzes “Camp am Wasser” in Juliusruh, zum gemütlichen Zusammensitzen (ab 12.00 Uhr gibt es ein Imbissangebot und dann Abendessen). Oder einfach um den fehlenden Schlaf nachzuholen.
Nach einer Übernachtung steht dann die gemeinsame Rückfahrt im Reisebus am 19.06.2017 an. Los geht's ab 7 Uhr und die Ankunft auf dem Fichtelberg ist ca. 17 Uhr geplant. Auf der Strecke der Rückfahrt gibt es feste Ausstiegsstellen in Berlin, Dresden, ggf. Siebenlehn und Chemnitz.



Wie:


Rennrad mit Dauerlaufeigenschaften; empfehlenswert ist eine eher robuste 23er Bereifung für einige Pflasterabschnitten (u. a. die Hassliebe in Sagard ca. 25 km vorm Leuchtturm vom Kap Arkona, da wird man endlich wachgerüttelt, aber eigentlich tut es so weh!).
Nehmt den Hinweis mit den Reifen wirklich ernst, nach dem “Plattenfestival 2012” auf den ersten Kilometern!
Beleuchtung vorn / hinten und Helm sind Pflicht!
Triathlon-Aufsätze und andere Lenkeraufsätze sind nicht erlaubt, und werden auch zum Start nicht zugelassen.



Was:


Die FichKona ist eine Radfernfahrt (kein Rennen) vom Fichtelberg mit 1214 Metern der zweithöchste Berg im deutsch-tschechischen Erzgebirge/Krušné Hory zum Kap Arkona, dem “Nordkap” der Insel Rügen. Diese ist und bleibt eine Insel, auch wenn nun die Strelasund-Brücke Rügen dauerhaft mit dem Festland verbindet.

Die Strecke des Radmarathons ist nicht markiert und führt ausschließlich über öffentliche Strassen und Wege welche weder abgesperrt noch ausgeschildert sind. Die STVO ist ausnahmslos gültig und zu beachten!

Die Fichkona wird in geschlossenen Gruppen für verschiedene Leistungsklassen gefahren. Jede Gruppe wird von einem Führungs- und Schlussfahrzeug begleitet. Wer ohne Hinweis an die Begleitcrew die Gruppe verlässt, fährt auf eigene Gefahr und Rechnung weiter. Jeder Teilnehmer kann sich vorab für eine Gruppe nach realistischer Selbsteinschätzung melden. Je nach Tagesform kann er jedoch nach dem Start die Gruppe wechseln.

Auf der gesamten Strecke besteht durchgehende Helmpflicht! Weisungen der Begleitcrew sind zu befolgen. Bei wiederholtem Missachten behalten wir uns einen Ausschluss vor. Bei der Nachtfahrt ist das Einschalten der Beleuchtung vorn und hinten Pflicht (beim Rücklicht bitte kein Blinklicht!)

Triathlon-Aufsätze oder ähnliches sind nicht erlaubt und werden auch zum Start nicht zugelassen.



Verpflegungspausen:


  • V1 bei Kilometer 100 Biesern, rechts Einfahrt zum Parkplatz Sandgrube. Nächste Rast nach 68 km.
  • V2 bei Kilometer 168 KURZ-RAST in Laußig, Links Parkplatz bei Betonwerk. Nächste Rast nach 28 km.
  • V3 bei Kilometer 196 Rechts an Tankstelle PAM Oil, Toiletten im Imbiss. Nächste Rast nach 81 km.
  • V4 bei Kilometer 277 vor Potsdam, links Platz vor Nesselgrundbrücke, 2 mobile TOILETTEN. Nächste Rast nach 92 km.
  • V5 bei Kilometer 366 NACHT-RAST in Gransee, links an Tankstelle, Toiletten vorhanden. Nächste Rast nach 91 km.
  • V6 bei Kilometer 451 Altentreptow, rechts an Tankstelle OIL, Toiletten vorhanden. Nächste Rast nach 59 km.
  • V7 bei Kilometer 510 KURZ-RAST vor Grimmen (rechts am Mc Donalds, Tankstelle mit Toilette nebenan). Nächste Rast nach 30 km.
  • V8 bei Kilometer 540 Stralsund, P & R Parkplatz Werftstrasse (Mahnkesche Wiese), 2 mobile TOILETTEN. Zum Ziel 70 km.

Die Pausen werden normal 15 – 20 Minuten (Kurz-Rast 10 min) betragen. Die Umkleide-Pause vor der Nacht (V5; je nach Gruppe/Tempo) zum “Nachtfein-machen” dann 30 – 40 Minuten. Beleuchtung muss an V4 angebracht werden!

Für die Expressgruppe und Gruppe 1 entfällt die V2 und V7. Die anderen Pausen werden hier nach interner Absprache verkürzt (5-15 min).

Am Ziel Kap Arkona hat der Imbiss ab ca 6.00 Uhr extra für euch geöffnet. An der Unterkunft auf dem Campingplatz ist ab 12.00 Uhr wieder eine Imbissversorgung sicher gestellt. Es gibt auch einen kleinen Einkaufsmarkt. Über die Straße sind es nur wenige Minuten bis zum Strand.

Toiletten:
An der V4 und V8 stehen jeweils 2 Dixi-Toiletten bereit. Die V3, V6 und V7 sind jeweils an Tankstellen, wo Toiletten vorhanden sind. An der V1 und V2 keine Toiletten.



Gruppen:


Es wird wieder 4 geschlossene Leistungsgruppen und vielleicht eine Expressgruppe geben. Hier seht ihr die angestrebten Zielzeiten und die Durchschnittsgeschwindigkeiten (Fahrschnitt):

Expressgruppe – Min. 15, max. 25 Fahrer; Endzeit unter 19 Stunden
Gruppe 1 – schnellste Gruppe (maximal 30 Fahrer), Endzeit unter 20:30 Stunden, über 33 km/h Schnitt
Gruppe 2 – schnelle Gruppe (ca. 70 Fahrer), Endzeit unter 22:00 Stunden, 30-32 km/h Schnitt
Gruppe 3 – flotte Gruppe (ca. 60 Fahrer), Endzeit unter 23:00 Uhr, 29-31 km/h Schnitt
Gruppe 4 – “Genießer”-Gruppe (ca. 30 Fahrer), Endzeit unter 24:00 Uhr, 28-29 km/h Schnitt

Bitte vermerkt auf der Anmeldung realistisch die Gruppe, in welcher ihr fahren könnt. In dieser Gruppe sollt ihr dann auch starten, um Gruppenwechsel zu vermeiden bzw. auf ein Mindestmaß zu beschränken.

Die Expressgruppe wird die Anzahl und Dauer der Pausen stark beschränken. Gruppe 1 ist auf 25 Fahrer begrenzt und wird ebenfalls nur kurze Pausen einlegen.

Es kann während des Radmarathons nach Meldung an die Crew ein Wechsel von einer schnellen Gruppe in eine langsamere erfolgen.



Zeitlimit:


Du solltest die Fichkona nur angehen, wenn Du Dir ehrlich eingestehen kannst, dass Du unter normalen Bedingungen die Strecke unter 24 Stunden in einer geschlossenen Gruppe bewältigen kannst. Eine jahrelange Erfahrung auf dem Rad, auch mit längeren Strecken bis ca. 300 km, sollte selbstverständlich sein.

Für die Ausnahmen gilt dann:
maximal 26 Stunden

  • Durchfahrt in Grimmen (Verpflegung) bis 6.00 Uhr
  • Durchfahrt in Stralsund/Rügendamm bis 8.00 Uhr



Teilnahme-Urkunden


Liegen an der Fichkona-Empfang am Campingplatz Juliusruh im Veranstaltungszelt zur persönlichen Abholung ab ca. 7.30 Uhr aus.
Bitte alle “Sofort-Heimfahrer” dort die Urkunden abholen. Es erfolgt kein Postversand.



Startnummer:


Ist im vorderen Rahmendreieck anzubringen.



Radaufkleber:


In der Starttüte.



Übernachtung:


Vor dem Start (ist NICHT im Startgeld inbegriffen)
Hotel Fichtelberghaus (direkt am Start)
Tel.: 037 348-12 30

Pension Waldquell in Marienberg-Gebirge
Telefon: 037 35-23 514
(Fam. Nitsche, hier auch Info´s zur Fichkona!)

Gästeinformation Kurort Oberwiesenthal
Telefon: 037348/1550-50
E-mail: info@oberwiesenthal.de

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………

Am Ziel (ist im Startgeld inbegriffen)
Unsere Unterkünfte befinden sich auf dem Freizeitcamp in Juliusruh* (Übernachtung in einfachen Camping-Caravans, Belegung mit je 3-4 Personen, Bettwäsche und Duschtuch inkl.). Es liegt vom Kap Arkona 12 km entfernt.

  • Entfernung zum Sandstrand nur 350 m
  • Sanitärhaus mit genügend Duschen und Toiletten
  • Beisammensein ab ca. 15.30 Uhr unter freiem Himmel oder im Partyzelt (Kaffeetrinken, Abendessen)
  • Einkaufsmarkt auf dem Gelände
  • am Morgen der Rückreise besteht die Möglichkeit zum Frühstück (Anmeldung und Zahlung am Abend vor Ort, ca. 6 €)

Wollt ihr diese einfache Übernachtungsmöglichkeit nicht in Anspruch nehmen, besteht auch die Möglichkeit Hotels / Pensionen selbst zu reservieren.

Kontakte:
Hotel am Wasser
Tourismusgesellschaft Putgarten, Telefon: 03 83 91/41 90
www.kap-arkona.de
www.ruegen-einfach-buchen.de



Teilnahmegebühr und Anmeldung 2015:


Teilnahmegebühr 2017
280 € Komplettes Starterpaket (Busrückfahrt, Radtransport, Übernachtung Campingplatz)
260 € Starterpaket MIT Busrückfahrt und Radtransport, KEINE Übernachtung auf dem Campingplatz
250 € Starterpaket OHNE Busrückfahrt, jedoch MIT Übernachtung auf dem Campingplatz
230 € Starterpaket OHNE Busrückfahrt und OHNE Übernachtung auf dem Campingplatz

40 € Zusatzgebühr Express-Gruppe (nur nach gesonderter Bestätigung)

Die Anmeldung ist nur gültig mit vollständiger Onlineanmeldung und nach dem Eingang der korrekten Teilnahmegebühr bis 10.01.2017.



Was kannst Du dafür erwarten?


  • Unterwegs an den 6 Hauptverpflegungen reichliche und abwechslungsreiche Verpflegung mit allem, was man für die Langstrecke braucht
  • Persönlicher Bekleidungssack (für das kleine Unterwegsgepäck auf dem Begleitfahrzeug)
  • Betreuung durch erfahrene Begleitcrew mit je zwei Fahrzeugen (Spitze und Schluss) pro Gruppe
  • Gepäcktransport (Badesachen und Freizeitbekleidung) zum Camp Juliusruh. Abholung ausschließlich dort!
  • Jeder gemeldete Teilnehmer erhält ein einmaliges Erinnerungspräsent. Dazu Radaufkleber, Fichkona-Kalender 2017/2018 und nach Ankunft am Campingplatz die Teilnahmeurkunde
  • Übernachtung nach der Ankunft auf Campingplatz in Caravans zu je 3-4 Personen, Bettwäsche und Handtuch inkl., Gemeinschafts-Duschen+Toiletten (nur bei Bestellung)
  • Rückfahrt im Reisebus mit Radtransport zum Fichtelberg (nur bei Bestellung)


Veranstalter und Ausrichter


  • Fichkona-Sports, Olaf Schau


Organisation:


  • Olaf Schau (“Erfinder” und komplette Organisationsleitung) Skilanglauf, Radfahren, Klettern, Skitouren, von 1993 bis 2004 Organisation MTB 2er Teammarathon in Holzhau (1 Teilnahme) , 5 x Fichkona; seit 2004 im Begleitfahrzeug
  • Sabine Nitsche (gesamte Koordination und Vorbereitung der “Frisch-Verpflegung”), Skilanglauf, Rad
  • Michael Nitsche (Koordination des Verpflegungstransportes, des gesamten Gepäcks und Radrücktransportes, Verpflegungs-Chef “große Küche”), 3 x Fichkona, Skilanglauf (Wasalauf, Senioren-Masters), Rad, Mountainbike
  • Sylvia und Sieghard Weißbach, seit vielen Jahren liebevolle und flotte Verpflegung aus der “kleinen Küche”
  • Frank Höhn (Zusammenstellung der Streckeninformation für Crew) , Ideal Tours; 24 Stunden-Mann der ersten Stunde-13x Fichkona am Lenkrad und 2007 die letzten Kilometer mit dem Rennrad ins Ziel!
  • Volker Schreiter (Crewinformation und Koordination der Begleitfahrzeuge, Führungsfahrzeug Gruppe 1), 1 x Fichkona und seitdem im Orgteam und am Lenkrad

Und viele weitere fleißige Helfer im Hintergrund!



Absagen:


Bereits bezahlte und bestätigte Startplätze bei der 20. Fichkona können bis zum 30.04.2017 ohne Angabe von Gründen storniert werden (eine einmalige Gebühr € 30,- wird einbehalten).

Bei jeglichen Absagen

  • ab dem 01.05.2017 wird ein Betrag von € 50,- (falls noch Nachrücker auf der Warteliste sind, sonst anteilig bis 50% der Startgebühr) einbehalten. Der restliche Betrag wir zurückerstattet.
  • ab dem 01.06.2017 oder Nichtantritt zum Start erfolgt keine Erstattung.

Eine Gutschrift für das Folgejahr ist nicht möglich.

Änderungen im Ablauf und der Durchführung bleiben in durch Unvorhersehbarkeit begründeten Fällen ausdrücklich vorbehalten.