Gästebuch


51
Salzer, Jörg / 27.06.2011 - 08:45 / Chemnitz

Liebe Fichkonaorganisatoren,

wie immer (jedenfalls kann ich das für die letzten vier Jahre sagen) war die Vorbereitung und Durchführung des Events sehr gelungen. Auch was die Durchgangszeiten anbelangt, alle Achtung.
Da ich eine Woche vorher die Vetternrundfahrt absolviert hatte (Gesamtzeit 12:00 Std), hatte ich mir vorgenommen in Gruppe 4 (Durchschnittstempo 27-28 Kmh) das Kap zu erreichen. Leider habe ich da den sportliche Ergeiz außer Acht gelassen. Nicht nur, dass entgegen der Vorjahre die Gruppe 4 auf ein Häuflein von 10-12 Fahrern geschrumpft ist, nein auch die sportliche Komponente hat deutlich zugenommen. Es war schon ein erhebendes Gefühl die Gruppe 3 zu überholen und kurzzeitig das Hinterrad der Gruppe 2 zu sehen. Als dann die Gruppe 3 uns wieder einholte ging es gemütlich mit einem 33 Schnitt Richtung Pause 2. Bereits in Erwartung, dass das nicht alles gewesen sein kann, versuchte ich durch den einen oderen Hinweis darauf Aufmerksam zu machen, dass das Häuflein die Gruppe 4 ist und nicht der Verfolger der Gruppe 3. Dieser Hinweis verhallte in den Wäldern. Die nächsten 92 km vergingen wie im Fluge, so dass gerade mal 3 Std vorbei waren, als wir die Gruppe 3 in Potsdam wieder trafen. Gemeinsam durch Potsdam (was ich gut fand) und dann wieder allein Richtung Tankstelle. Mein Begleitfahrzeug hatte Mühe die Vorbereitungen rechtzeitig fertigzustellen, da auch meine Leute mal Essen oder Schlafen mussten. Doch dann konnte ich meine Leute erlösen. Kurz vor der Tankstelle war es dann soweit. Ich musste meine Truppe ziehen lassen, meine Kraft war dahin. Jetzt habe ich zwar den Turm von Kap Arkona nicht gesehen, kann aber sagen, dass ich ca. 380 Km mit einem Schnitt von 33 Kmh gefahren bin. Man kann eben nicht alles haben.
Für die Zukunft habe ich mir vorgenommen, ein bis zwei Jahre auszusetzen um dann mit neuem Trainingselan ereneut in Gruppe vier (ich gehe davon aus, dass in der Zwischenzeit der Durchschnit bei 36 Kmh liegt) wenigsten bis Potsdam zu kommen.
Vielen Dank für das Erlebnis
Jörg


50
Udo Schmidt / 20.06.2011 - 15:38 / Petersberg

Hallo,
laut Wetterprognose gibts am 25.6. heftige Böen aus West und viel Regen. Gab es in den letzten Jahren die Tour schon einmal bei viel Regen und Sturm ? Hat jemand Tips für die Dauerregen-Bekleidung ?
Gruß
Udo


Antwort: ...da hatten wir aber rückblickend viel Glück gehabt!

49
Martin Braune / 18.06.2011 - 14:04 / Freiberg

Hallo Radfreunde, habe eine Mitfahrmöglichkeit gefunden! Klappt echt super mit der Seite! Wir sehen uns auf dem Fichtelberg. Lg Martin


48
Sylvia Hellmich / 15.06.2011 - 16:07 / Rimbach

gibt es jemanden, der aus der Richtung Heidelber, Frankfurt kommt und für die Hin- und Rückfahrt für Fichkona an einem Mitfahrer interessiert ist? eine Info wäre nett,



47
Christian Müller / 13.06.2011 - 22:11 / Nürnberg

Hallo zusammen,

ich werde am Sonntag direkt wieder die Heimreise Richtung Nürnberg antreten. Im Auto sind noch 2-3 Plätze frei.
Die Räder kommen auf den Heckträger.
Bei Bedarf einfach per e-mail melden unter chrismr@web.de

P.S. Falls jemand am Freitag von Nürnberg aus (oder unterwegs) mit zum Fichtelberg fahren möchte, ebenfalls melden.


46
Andreas Reichel / 30.05.2011 - 11:08 / Dresden

Hallo Olaf und Orga-Team,
die neue Seite ist gut geworden. Leider fehlen die Galerien mit den Impressionen der letzten Jahre.

Bald gibts ja hoffentlich neue Fotos bei der Fahrt zum Baden. Freu mich schon sehr darauf!

Allen viel Spaß beim Organisieren,
Andreas


Antwort: ...wenn´s mal länger regnet, würde es schneller fertig werden ;-)

45
Wigald Boning / 08.03.2011 - 19:49 / Bernbeuren

Seit Jahren schaff ich es nicht, mich rechtzeitig anzumelden. Irgendwann jedoch bin ich schnell genug. Ich weiß es! Beste Grüße und allzeit gute Fahrt!


Antwort: Hallo Herr Boning,
ich war die letzten Tage auch so beschäftigt und schon es deshalb immer vor mir her, Ihnen zu antworten. Ehrlich gesagt, ich wusste noch gar nicht, dass Sie engagiert auf Ultralangstreckenniveau Rad fahren. Also Herr Boning, wie wärs, ich biete Ihnen schon mal eine Wildcard für 2012 an, da brauchen Sie nicht schnell sein, nur dann auf dem Rad. Dann können Sie allen zeigen, was Sie können. Und falls Sie heißlaufen; die Ostsee ist immer recht frisch zum abkühlen.

44
Mike Fellendorf / 02.01.2011 - 18:34 / Daheim :-)

Hallo!
Ich wünsche allen ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr!
mike